tau rot

Der Franziskusweg beginnt am Parkplatz bei der Straßenkreuzung unterhalb des Jugendhauses / Schullandheimes Thüringer Hütte.

Wir empfehlen, den Weg mit den Stationen zu beginnen und in der Kapelle abzuschließen; am sinnvollsten im Uhrzeigersinn, Richtung Rother Kuppe.

Der Rundweg hat eine Gesamtlänge von ca 5 Kilometern und umfasst 17 Stationen, 10 Kunst- und 7 Lesestationen.

Er verläuft auf vorhandenen Forst- und Wanderwegen, mal breit, mal schmal, im Auf und Ab (Höhendifferenz ca. 65m) und ist gut begehbar.

Rote Wegweiser mit dem Τ, dem franziskanischen Tau, begleiten Sie.

Gutes Schuhwerk empfiehlt sich, vor allem bei Regen oder Schnee.

Die reine Gehzeit ohne Pausen beträgt etwa eine Stunde. Für eine meditative Wanderung sollten Sie sich mindestens zwei, besser drei Stunden Zeit nehmen.

Mit einem geländegängigen Buggy können Sie den gesamten Rundweg begehen; mit Rollstuhl oder Kinderwagen ist dies nur bis zur Station 8 (Schwester Sonne) möglich. Gegenläufig erreichen Sie die Stationen 16 - 11 über einen Forstweg, von der Fahrstraße unterhalb der Thüringer Hütte links abzweigend. Die Stationen 9, 10 und 17 sind für Rollis kaum erreichbar.

An jeder der 10 Kunststationen steht eine Ruhebank.

Die am Weg aufliegenden und nicht billigen Flyer möchten Sie mit einem gedanklichen Impuls an jeder Station des Sonnengesangs begleiten.

Meditationen und eine Vielfalt ergänzender Texte zu den Strophen des Sonnengesanges finden Sie in den Büchern "Atem-Wege" und "Kleine Atem-Wege".

 

 

Hier finden Sie weitere Informationen über die Rhön und die Diözese Würzburg:

­